Was ist SIX SIGMA?

Null Fehler | zero defects

Kostenfrei testen: Ihr Eindruck zählt!
Unsere Kurse können Sie mit einer kostenfreien Testphase unverbindlich testen: 14 Tage lang stehen Ihr Kurs und der Expertensupport Ihnen individuell zur Verfügung. Danach erlischt Ihr Zugang automatisch – es sei denn, Sie buchen …

Q-LEARNING SIX SIGMA Strategisch

Strategischer Einsatz

SIX SIGMA zielt als reaktive Qualitätsmethode auf die Verbesserung bestehender Produkte in bestehenden Märkten ab. Hier bietet das DMAIC-Vorgehen eine stringente, kausale und damit nachhaltige Senkung der Qualitätskosten sowie – in Grenzen – eine Optimierung bestehender Produkt- und Prozessdesigns. Darüber hinausgehend, d. h. auf die Weiter- oder Neuentwicklung schauend oder auf die Erschließung neuer Märkte abzielend, ist die DESIGN FOR SIX SIGMA Methode gefragt.

NORMEN UND STANDARDS

Wer definiert SIX SIGMA?

Ursprünglich wurde SIX SIGMA von Bill Smith im Hause Motorola entwickelt. Bill Smith als geistiger Vater und Bob Galvin als CEO übertrugen die fertige und funktionierende Methode der Motorola Universität. Von hier wurde Sie über Motorola hinaus bekannt und erfolgreich. Mit der stark wachsenden Verbreitung wurde die Standardisierung der Methode notwendig. Nachfolgend ein kleiner Überblick.
Internationale Organisation für Normung | ISO

2011 erfolgte die international gültige Festschreibung der Methode durch die ISO, die Internationale Organisation für Normung. Es entstand die Normschrift ISO 13053 in zwei Teilen, die die SIX SIGMA Rollen (“Belts”), die methodischen Inhalte sowie die Ausbildung regelt:

ISO 13053-1: Quantitative Verfahren zur Prozessverbesserung – Six Sigma – Teil 1: DMAIC-Verfahren
ISO 13053-2: Quantitative Verfahren zur Prozessverbesserung – Six Sigma – Teil 2: Werkzeuge und Techniken

Über die zentrale 13053 hinaus wurde 2015 durch die ISO 2015 eine weitere SIX SIGMA Norm veröffentlicht: Die ISO 18404 regelt die Kompetenzen der SIX SIGMA Rollen im Kontext des Unternehmenseinsatzes udn bezieht dabei auch die LEAN-Methode mit ein:

ISO 18404: Quantitative Verfahren zur Prozessverbesserung – Six Sigma – Kompetenzen des Schlüsselpersonals und ihrer Organisation in Bezug auf die Implementierung von Six Sigma und Lean

Die Festelgungen der ISO 13053 und 18404 sind international anerkannt und eingesetzt. Sie sind verbindlich für die Personenzertifizierung und den Methodeneinsatz weltweit.

American Society for Quality | ASQ

Insbesondere im amerikanischen Raum werden die ISO-Normen um die Standards der dortigen ASQ, der American Society for Quality, ergänzt. Für die Yellow, Green und Black Belt Ausbildung stehen entsprechende Standards zur Verfügung, die “Books of Knowledge” (BOK):

Six Sigma Yellow Belt Body of Knowledge
Six Sigma Green Belt Body of Knowledge
Six Sigma Black Belt Body of Knowledge

Über die USA hinaus sind die Standards der ASQ auch im asiatischen Raum bekannt und in Anwendung.

Weitere Standards?

Über ISO und ASQ hinaus existieren weitere SIX SIGMA Standards und Regularien, die nationale und/ oder internationale Gültigkeit für sich beanspruchen. Hier handelt es sich in der Regel um an ISO und ASQ angelehne Regularien bzw. um Regularien nicht-unabhängiger, privatwirtschaftlicher Organisationen für die hauseigenen Schulungsreiehen.

SIX SIGMA Zertifikate

Drei Varianten

Die Six Sigma Kurse von Q-LEARNING inkludieren eine Online-Prüfung und die abschließende Online-Zertifizierung. Weiterhin stehen Ihnen drei schriftliche Prüfungen und entsprechende Zertifikate zur Auswahl:

Q-LEARNING Zertifikate

Personenzertifizierung: SIX SIGMA Methodenzertifikat

Die SIX SIGMA Zertifizierung basiert auf der theoretischen Methodenprüfung in Form einer Online- oder Präsenzprüfung. Hierbei handelt es sich um geichwertige Multiple-Choice Prüfungen. Während früher die schriftliche Präsenzprüfung den Standard darstellte, ist heute die Online-Prüfung der gängige Weg zum SIX SIGMA Zertifikat. Hinsichtlich der Wertigkeit der Prüfungen/ Zertifikate machen die zugrunde liegenden Normschriften keine Unterschiede zwischen Online und Präsenz und auch die allgemeine Anerkennung ist zwischenzeitlich größtenteils gegebem. Die auf der Online-Prüfung basierende SIX SIGMA Personenzertifizierung ist Bestandteil der SIX SIGMA Zertifikatskurse von Q-LEARNING. Das Zertifikat ist normenkonform und uneingeschränkt gültig.

Fallstudienprüfung | Anwendungszertifikat

Neben der Methodentheorie schließt die Fallstudienprüfung den Methodeneinsatz ein. Ihre erfolgreiche und praxisnahe Wissensdarbietung wird abschließend im Anwendungszertifikat explizit verbrieft.

Projektdurchführung | Praxiszertifikat

Der Königsweg unter den Zertifikaten: Sie führen als angehender Green oder Black Belt ein Six Sigma Projekt leitend durch. Die Methodenexperten von Q-LEARNING überprüfen anhand des Projektberichts die methodisch erfolgreiche Projektdurchführung. Das Praxiszertifikat weist Ihre Methoden- und Projektkompetenz aus.